Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom

Definition

Dieses Syndrom zeichnet sich durch das Vorkommen multipler Naevi sebacei in Assoziation mit anderen kutanen, neurologischen, kardiovaskulären und okulären Fehlbildungen aus. Naevi sebacei zeigen sich als scharf begrenzte, leicht erhabene, gelbliche, orangefarbene oder bräunliche Plaques mit einer glatten oder feingefurchten, papillomatösen Oberfläche. Sie treten meist an Kopf, Hals und oberem Rumpf auf.

Synonyme

Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom, Schimmelpenning-Feuerstein-Mims-Syndrom, Naevus epidermicus-Syndrom

Bilder

5 Bilder zu dieser Diagnose localisation: Kapillitium, Gesicht, Augenlider, Hals, Diagnose: Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom localisation: Stirn, Augenlider, Nase, Diagnose: Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom localisation: Kapillitium occipital, Diagnose: Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom localisation: Hals, Diagnose: Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom localisation: Kapillitium, Diagnose: Feuerstein-Mims-Schimmelpenning-Syndrom, Naevus sebaceus Jadassohn