Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Masern

Definition

Das Masernvirus stammt aus der Familie der Paramyxoviren. Es handelt sich um eine hochkontagiöse Infektionskrankheit, bei der sich 14 Tage nach Exposition ein makulopapulöses (morbilliformes) Exanthem bildet. Das charakteristische Prodromialstadium geht mit Fieber, Konjunktivitis und dem Auftreten von kleinen, weissen Plaques (Koplik-Flecken) an der Wangenschleimhaut einher. Masern treten v.a. bei Kindern auf, können aber bei Nichtimmunisierten in jedem Alter vorkommen. Das Virus wird durch Tröpfcheninfektion auf den Respirationstrakt übertragen und vermehrt sich in den Epithelzellen, von wo es sich im Körper ausbreitet.

Synonyme

Masern, Morbilli, Rosolia

UMLS

MASERN

Bilder

7 Bilder zu dieser Diagnose localisation: Schleimhäute (oral, nasal), Diagnose: Masern localisation: Schulterregion, Diagnose: Masern localisation: Gesicht, Diagnose: Masern Diagnose: Masern Diagnose: Masern Diagnose: Masern localisation: Handrücken, Diagnose: Masern