Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Tuberculosis miliaris ulcerosa cutis et mucosae

Definition

Tuberkulose der Schleimhäute oder periorifizieller Hautanteile infolge Autoinokulation von Tuberkelbakterien bei einer Organtuberkulose. Die Läsionen entstehen am häufigsten an der Mundschleimhaut und zeichnen sich durch flache, schmerzhafte Ulzerationen mit unterminierten bläulichen Rändern aus. Bei lange bestehender Tuberkulose eines oder mehrerer Organe befinden sich die Patienten meist in einem schlechten Allgemeinzustand. Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

Synonyme

Tuberculosis miliaris ulcerosa cutis et mucosae

Bilder