Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Trichoepitheliom

Definition

Trichoepitheliome sind gutartige Adnextumoren, die sich als mäßig derbe, hautfarbene Knötchen vorwiegend im Gesicht manifestieren. Sie treten meist im frühen Erwachsenenalter auf und sind bei Kindern nur selten. Solitäre Trichoepitheliome sind nicht erblich. Sie können klinisch einem Basaliom auffallend ähnlich sein. Eine besondere Form sind die autosomal-dominant vererbten multiplen Trichoepitheliome, die auch als Epithelioma adenoides cysticum bezeichnet werden. Sie sind typischerweise symmetrisch nasolabial oder periorbital lokalisiert und manifestieren sich im allgemeinen in der frühen Kindheit oder in der Pubertät als derbe, hautfarbene Papeln und Knötchen. Seltener kommen sie auch am oberen Rumpf und an den Armen vor.

Synonyme

Trichoepitheliom

Bilder

7 Bilder zu dieser Diagnose localisation: Nase, Diagnose: Trichoepitheliom Diagnose: Trichoepitheliom Diagnose: Trichoepitheliom Diagnose: Trichoepitheliom Diagnose: Trichoepitheliom Diagnose: Trichoepitheliom Diagnose: Trichoepitheliom