Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Windeldermatitis

Definition

Hautentzündung, die sich am unteren Abdomen, Gesäß, an den proximalen Oberschenkeln und im Genitalbereich manifestiert. Die wichtigsten Auslösefaktoren sind Hautreizung durch Kot und Urinbestandteile, Okklusion und Soorinfektionen. Klinisch zeigt sich eine diffuse Hautrötung mit Papeln, Vesikeln, Ödem und Schuppung des betroffenen Areals. In schwereren Fällen können sich psoriasiforme Hautveränderungen, sekundäre Erosionen, Ulzerationen und infiltrierte Knoten entwickeln. Die Windeldermatitis tritt am häufigsten zwischen dem 6. und 10. Lebensmonat auf.

Synonyme

Windeldermatitis, Erythema papulosum posterosivum, Dermatitis ammoniacalis, Dermatitis glutealis infantum, Erythema gluteale

Bilder

4 Bilder zu dieser Diagnose Diagnose: Windeldermatitis Diagnose: Windeldermatitis Diagnose: Windeldermatitis Diagnose: Windeldermatitis