Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Osteoma cutis

Definition

Osteoma cutis ist eine heterotrope Knochenbildung in der Haut. Man unterscheidet primäre Ossifikationen bei der keine Hautveränderungen vorbestehen (z.B. Albright`s hereditäre Osteodystrophie) von sekundären, die aus einem entzündlichem Granulom oder einer Narbe entstehen. Die Verknöcherungen sind gewöhnlich in der tiefen Dermis oder im Subkutangewebe lokalisiert und werden bei Röntgenaufnahmen sichtbar. Klinisch sind sie als steinharte Struktur zu tasten.

Synonyme

Osteoma cutis, Echte Osteome der Haut

Bilder

4 Bilder zu dieser Diagnose Diagnose: Osteoma cutis Diagnose: Osteoma cutis localisation: Kapillitium parietal, Diagnose: Osteoma cutis localisation: Kapillitium parietal, Diagnose: Osteoma cutis