Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Mucha-Habermann)

Definition

Die Pityriasis lichenoides ist eine seltene Erkrankung unklarer Ätiologie, die man in eine akute und in eine chronische Form unterteilt. Die akute Form wird auch als Morbus Mucha-Habermann bezeichnet und ist durch wiederkehrende, gerötete, runde Papeln, Hämorrhagien, Blasen und varioliforme Bläschen gekennzeichnet. Die Verteilung der Effloreszenzen variiert. Die Kopfhaut, Hände und Füße sind allerdings selten betroffen. Es kann nach einigen Schüben bereits nach 6-8 Wochen zu einer kompletten Abheilung kommen, aber manchmal können die Hautveränderungen auch über viele Monate oder sogar Jahre immer wieder auftreten. Die chronische Form wird als Pityriasis lichenoides chronica bezeichnet.

Synonyme

Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Mucha-Habermann), Mucha-Habermann-Syndrom, Akute Parapsoriasis guttata

Bilder

4 Bilder zu dieser Diagnose localisation: Gesäß, Diagnose: Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Mucha-Habermann) localisation: Axillenregion, Diagnose: Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Mucha-Habermann) Diagnose: Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Mucha-Habermann) localisation: Gesäß, Diagnose: Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Mucha-Habermann)