Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Purpura Schönlein-Henoch

Definition

Die Purpura Schönlein-Henoch ist eine gewöhnlich selbstlimitierte Immunkomplexvaskulitis. Sie ist die häufigste Vaskulitis bei Kindern und führt zu Entzündungsreaktionen in den kleinen Blutgefäßen. Die Purpura Schönlein-Henoch beginnt gewöhnlich plötzlich. Es können Symptome wie Kopfschmerzen, Fieber, Appetitlosigkeit sowie krampfartige Bauch- und Gelenkschmerzen auftreten. Auf der Haut bilden sich bevorzugt an den Unterschenkeln, rote oder violette Flecken (petechiale Purpura). Gelenke, Nieren, Gastrointestinaltrakt und selten sogar das zentrale Nervensystem können mitbetroffen sein. Die als Schönlein Purpura bezeichnete Erkrankungsform befällt Haut und Gelenke, aber nicht den Gastrointestinaltrakt. Bei einer anderen Form, der sogenannten Henoch Purpura, haben die Betroffenen eine Hautpurpura und akute abdominale Beschwerden, aber keine Gelenkschmerzen. Die Genese der Purpura Schönlein-Henoch ist nicht vollständig verstanden. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung und in einigen Fällen um eine allergische Reaktion gegenüber Medikamenten oder Nahrungsmitteln handelt.

Synonyme

Purpura Schönlein-Henoch, Purpura rheumatica

Bilder

2 Bilder zu dieser Diagnose Diagnose: Purpura Schönlein-Henoch Diagnose: Purpura Schönlein-Henoch