Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Morbus Fox-Fordyce

Definition

Gewöhnlich bei Frauen auftretende, chronisch juckende Erkrankung, die durch kleine, derbe, hautfarbene Papeln in Arealen mit apokrinen Schweissdrüsen (i.d.R. axillär) gekennzeichnet ist. Der Morbus Fox-Fordyce wird durch Verschluss der Drüsenausführungsgänge verursacht.

Synonyme

Morbus Fox-Fordyce, Miliaria, apokrine

UMLS

FOX-FORDYCE-KRANKHEIT

Bilder