Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Verruca vulgaris

Definition

Gutartige, epitheliale Hyperplasie durch Infektion mit humanen Papillomviren der Papova-Gruppe. Frühe Warzen sind gewöhnlich rund, hautfarben und stecknadelkopfgroß. Im Verlauf wachsen sie zu größeren, gelblich-bräunlichen oder grauschwarzen Läsionen mit einer papillomatösen Oberfläche. Warzen werden durch Hautkontakt übertragen. Lokale kleine Verletzungen fördern den Eintritt des Virus, sodass die meisten Warzen an Fingern, Händen, Ellenbogen sowie Fußsohlen auftreten. Sie können Individuen in jedem Lebensalter befallen, zeigen sich jedoch häufig bei Kindern und Jugendlichen.

Synonyme

Verruca vulgaris, Warze

Bilder

11 Bilder zu dieser Diagnose localisation: Fußsohle, plantar, Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris Diagnose: Verruca vulgaris localisation: Wange, Diagnose: Naevus sebaceus Jadassohn, Verruca vulgaris